Raphael Fellmer – Lebt ohne Geld

fellmer_raphael

“Sei du der Wandel, den du in der Welt sehen willst”

Er ist 30 Jahre alt, hat eine Frau und eine kleine Tochter und verzichtet seit fast 4 Jahren ganz bewusst auf Geld und Konsum. Denn Raphael Fellmer findet: “Die menschlichen Beziehungen werden durch Geld korrumpiert.

Egal ob wir viel oder wenig besitzen – Geld blockiert unseren Geist, unsere Kreativität und unser Herz.” Dass ein Leben im Geldstreik möglich ist, lebt Fellmer täglich neu vor. Das Essen für sich und seine Familie bezieht er von einer Berliner Biomarktkette. Alle veganen Nahrungsmittel, die dort abends weggeworfen würden, sammelt er ein – und teilt sie mit Freunden und bedürftigen Menschen. Der “Lebensmittelretter” wohnt mit seiner Familie mietfrei im Berliner Friedenszentrum Martin Niemöller-Haus. Von dort aus betreibt er seine Aktivitäten in alle Welt, hält unentgeltlich Vorträge und setzt seine Überzeugungen konsequent um. Durch seinen Konsumstreik will er zeigen, dass es möglich ist, aus der Überflussgesellschaft auszusteigen.

Audiolinks:

WDR5 Tischgespräch – 23.10.2013 - Tischgespräch

FacebookflattrGoogle+LinkedInTwitter

2 comments for “Raphael Fellmer – Lebt ohne Geld

  1. Bettina
    27. Oktober 2013 at 9:57

    Es IST möglich aus der Überflussgesellschaft auszusteigen, nur, der letzte Satz sagt doch ganz deutlich, dass ER nur deshalb zu essen hat, weil wir in einer Überflussgesellschaft leben und er vom Überschuss profitiert.

    Es wäre etwas anderes, wenn Raffael sein Obst und Gemüse selbst anbaut.

  2. Sandra Steinhoff
    27. Dezember 2013 at 21:47

    Das ist richtig,aber letztlich möchte er ja auch nur aufzeigen welch Überfluss wir durch unsere unsere gedankenlose Lebensweise haben. Es geht im wohl auch nicht darum völlig autark zu leben sondern mal innehalten,dass es auch etwas anders geht.Aufmerksamkeit darauf zu richten wie Konsumgeil(sorry)wir leben ist auf jeden Fall richtig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *